Selbstverständnis

WER SIND WIR?

Pfingstgemeinde 
Die FCG Bielefeld gehört zur Pfingstbewegung, die um 1900 begann und heute weltweit ca. 500 Millionen Zugehörige zählt, womit sie die größte evangelisch orientierte christliche Bewegung ist. Das namensgebende Merkmal der Pfingstgemeinden ist der Glaube, dass der Heilige Geist an Pfingsten die Jünger Jesu erfüllt hat und dies seitdem für jeden Menschen erfahrbar ist.

Offene Gemeinschaft 
Wir sind keine geschlossene Gesellschaft, sondern eine offene Gemeinschaft. In unseren Gottesdiensten bringen wir unsere Glaubensüberzeugung an Jesus Christus in einer lebhaften und begeisterten Weise zum Ausdruck. Wir freuen uns über Gäste, die einfach mal hereinschauen möchten, Fragen haben, unsere Echtheit testen wollen oder auf der Suche sind nach dem Glauben an Jesus Christus.

Evangelische Freikirche
Die Freie Christengemeinde (FCG) Bielefeld ist eine Freikirche mit evangelischem Glaubensbekenntnis. Sie gehört zum Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP). Der BFP ist genau wie die Großkirchen durch die Bundesrepublik Deutschland als Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR) anerkannt. Als Freikirche legen wir Wert auf eine freiwillige und bewusste Mitgliedschaft aufgrund der persönlichen Glaubensüberzeugung. Der Finanzhaushalt wird durch freiwillige Spenden gedeckt.

Bibel als Grundlage 
Die FCG Bielefeld ist eine bibelgläubige Gemeinde. Jesus Christus und sein Erlösungswerk sind das Zentrum unserer Verkündigung. Wir vertreten keine Sonderlehre und betonen keine biblische Aussage auf Kosten der Gesamtaussage der Bibel.

Eine Kirche unter vielen
Als FCG Bielefeld glauben wir nicht, die Wahrheit „gepachtet“ zu haben, sondern sehen uns als kleinen Teil des weltweiten Leibes Jesu Christi und glauben keineswegs, die „allein selig machende“ Kirche zu sein. Wir glauben, dass viele christliche Glaubensrichtungen ihre Berechtigung haben und wollen sowohl von anderen lernen als auch unseren Beitrag einbringen. Aus diesem Grund stehen wir in Zusammenarbeit mit vielen Kirchen und Gemeinden, um gemeinsam die Kirchenlandschaft zu prägen. Wir arbeiten mit in der Evangelischen Allianz und sind Mitglied in der Vereinigung evangelischer Freikirchen (VEF) und Gastmitglied in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) in NRW.

Unser Glaube

WAS GLAUBEN UND LEHREN WIR?

Wir glauben an den einen ewigen Gott der Bibel, den Schöpfer Himmels und der Erde, der sich uns als Vater, Sohn und Heiliger Geist offenbart.

Unsere Werte

Was ist uns wichtig?
  • Wort Gottes

    Das Wort Gottes hat für uns aktuellen Lebensbezug und ist Basis für unser Tun.

  • Wertschätzung

    Wir begegnen jedem Menschen offen und mit Wertschätzung, ungeachtet seines sozialen und kulturellen Hintergrunds.

  • Generationen

    Wir sind eine Gemeinde für alle Generationen, die einander annehmen, ergänzen und gemeinsam vorangehen.

  • Beziehungen

    Wir leben liebevolle Beziehungen und unterstützen uns gegenseitig.

  • Heiliger Geist

    Wir erwarten das übernatürliche Wirken des Heiligen Geistes als Gemeinde und persönlich.

  • Hingabe

    Wir bringen uns verbindlich mit unseren Begabungen und Fähigkeiten in unsere Gemeinde ein.

Unsere Geschichte

Wo kommen wir her?

  • 1949

    Im Mai 1949 fand die offizielle Gemeindegründung der Freien Christengemeinde Bielefeld statt. In den nächsten Jahren wuchs die Gemeinde und traf sich zunächst in der Martinischule, später in der Falk-Realschule und schließlich bis März 1959 im Ratskeller. Danach mietete die Gemeinde erste eigene Räumlichkeiten „Am Hallenbad 16“ (in der Nähe der heutigen Arbeitsagentur).

  • 1970

    Ende der 1970er Jahre ergab sich für uns als Gemeinde die Notwendigkeit, nach einem eigenen Bauobjekt Ausschau zu halten. Die Stadt Bielefeld hatte das Haus „Am Hallenbad 16“, das die Gemeinde gemietet hatte, von dem bisherigen Besitzer gekauft und beabsichtigte, das Gebäude abzureißen. Die Stadt kam der Gemeinde entgegen und vermittelte uns das Grundstück an der Brückenstraße zu einem annehmbaren Preis.

    Geschichte FCG Bielefeld, Hallenbad

  • 1981/1982

    So konnte Ende 1981 mit den Vorarbeiten begonnen werden. Im Februar 1982 war dann die Grundsteinlegung der Kirche. Für die Gemeindeglieder gab es jetzt für mehr als zwei Jahre alle Hände voll zu tun. Jeden Samstag, teilweise auch innerhalb der Woche, wurde auf dem Bau gearbeitet. Noch im Herbst 1982 konnte das Richtfest gefeiert werden. Viele handwerkliche Arbeiten wie z.B. Elektro-, Sanitär- und Heizungsinstallation wurden in Eigenleistung verrichtet.

    Geschichte FCG Bielefeld, Philadelphia-Kirche, Grundsteinlegung

  • 1984

    Am 20. Mai 1984 war es dann soweit: Der Bau war fertig und wir konnten die Einweihung der Philadelphia-Kirche feiern. Hauptgastredner war der damalige Präses des BFP Pastor Reinhold Ulonska.

    Der Name der Kirche „Philadelphia“ geht auf ein Bibelwort aus der Offenbarung des Johannes zurück (Off 3,7-11). Darin enthält eine Gemeinde in Philadelphia (eine damalige Stadt in der heutigen Türkei) eine Botschaft vom auferstandenen Christus. Philadelphia kommt aus dem Griechischen und heißt soviel wie „Bruderliebe“ oder „Geschwisterliebe“. Mit dem Namen „Philadelphia-Kirche“ wollten die Namensgeber also den Wunsch zum Ausdruck bringen, dass die Liebe Gottes in den Beziehungen der Glaubensgeschwister regieren und auch nach außen hin sichtbar werden möge.

    Geschichte FCG Bielefeld, Philadelphia-Kirche

  • 1991

    1991 wurde schließlich das angrenzende Wohnhaus Brückenstraße 67 gebaut. Dieses wurde allerdings überwiegend durch einen Bauträger erstellt. Hier befinden sich das Gemeindebüro und eine kleine Wohnung. Außerdem wohnt hier auch unser Hausmeister.

  • 2004

    2004 wurden die unteren Räumlichkeiten durch einen Anbau erweitert. Die Küche wurde erheblich vergrößert und auf die aktuellen Bedürfnisse zugeschnitten. Neben einer behindertengerechten Toilette entstand noch ein Mehrzweckraum.

Lerne unsere Gruppen kennen